Janina HuberUnsere Sommelière

Janina Huber ist eine sehr gute Freundin und gleichzeitig Sommelière unseres Hauses. Sie stellt unsere abwechslungsreiche und raffinierte Weinkarte mit sehr viel Sorgfalt und Liebe zusammen.

Janina war Weinprinzessin in Bad Dürkheim und deutsche Weinkönigin. Im Jahr 2018 erlangte sie den Abschluss „Diploma in Wines and Spirits (Weinakademiker)“; dabei wurde sie mit dem Topstudent Award des Absolventenjahrgangs ausgezeichnet.

Bei Janinas fundiertem Wissen und umfangreicher Erfahrung rund um das Thema Wein, sind wir uns ganz sicher, dass auch für Sie der richtige Tropfen dabei ist!

Wein aus ÜberzeugungWein aus Bad Dürkheim

Als Konrad II., römisch-deutscher Kaiser und selbst gebürtiger Pfälzer, vor 1000 Jahren hier auf dem Limburgberg stand, hat ihm bestimmt auch der Blick ins Tal gefallen: schon damals war Bad Dürkheim ein Rebenparadies!

Natürlich haben die Römer den Wein in die Region gebracht. Die Römerkelter bei Ungstein ist der steingewordene Beweis. Und mit dem Michelsberg dürfen die Dürkheimer stolz sein – auf die älteste namentlich belegte Weinlage der Pfalz.

Heute gehört die Stadt mit mehr als 800 Hektar Reben zu den größten Weinbaugemeinden Deutschlands.

 

Was den Dürkheimer Wein besonders macht?

Hier scheint die Sonne! Und zwar mehr als 2.000 Stunden im Jahr. Außerdem regnet es in den meisten Jahren gerade so viel, wie es die Reben mögen.

Der Dürkheimer Boden bietet den Wurzeln Abwechslung: unterschiedliche Gesteine von Buntsandstein bis Kalk sorgen für Vielfalt – Weinkenner sprechen vom berühmten „Terroir“. Davon hat Bad Dürkheim dank seiner Lage am Rand des Rheingrabens einiges zu bieten.

Davon profitieren auch die vielen Winzer, darunter zwei Genossenschaften, die hier mit Leib und Seele Wein machen.

 

Schon gewusst?

Die Dürkheimer sind wirklich weinverrückt! Schließlich feiern sie mit dem Wurstmarkt jedes Jahr im September das größte Weinfest der Welt!

Den Bad Dürkheimer Weinen haben wir uns verschrieben, weil wir überzeugt davon sind, dass Nachhaltigkeit und Regionalität sehr wichtig ist.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die hiesige Weinvielfalt und die exquisite Weinqualität.